· 

Partybreze selbstgemacht

Zutaten

580 g lauwarmes Wasser

1 kg Weizenmehl

2 EL Salz

2 EL Backmalz

20 g frische Germ

30 g zimmerwarme Butter

2 TL Brotgewürz

 

Zum Bestreuen – je nach Belieben:

Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn, Käse

 

Für den Belag – nach Belieben:

Mayonnaise oder Butter

Speck, Wurst, Schinken, Salami

Kopfsalat, Ruccola

Gekochte Eier

Tomaten, Gurken, Radieschen, Paprika

Käse (div. Sorten)

 

Zubereitung

Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Germteig zubereiten. Danach den Germteig abwiegen und in drei gleich große Teigstücke teilen. Jedes Stück in ca. 1 m langen Strang ausrollen. Als nächstes aus den drei Strängen einen Zopf flechten, wobei die dickste Stelle in der Mitte des Zopfes sein sollte. Die beiden Enden sollten dünn sein.

Als nächstes den Zopf zu einer Breze legen – je nach Belieben kann man auch eine Zahl oder ein Herz formen. Für Zahlen ab zehn, sollte man jedoch die doppelte Menge des Rezeptes verwenden.

 

Die fertig geformte Breze auf ein Backblech legen und nochmal für ca. 15 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit sollte der Backofen auf 210°C Heißluft vorgeheizt werden. Nach der Rastzeit die Breze mit Wasser besprühen, mit dem Körndlmix bestreuen und in den Ofen schieben.

 

Tipp

Die Breze  30 min. lang mit viel Wasserdampf backen.

Um die Breze gut weiterverarbeiten zu können, muss man sie gut auskühlen lassen.

 

Gutes Gelingen wünscht Seminarbäuerin Franziska Präauer vom Dürnberg/Hallein.

 

 

Kontakt

Landwirtschaftskammer Salzburg

Schwarzstraße 19

5020 Salzburg

E-Mail: nicole.leitner@lk-salzburg.at

 

Telefon: 0664/602595 2901